Banknote Darlehenskassenschein

Darlehenskassenscheine gab es als Banknoten zu Beginn des 20 Jahrhunderts nach dem ersten Weltkrieg in Deutschland. Darlehenskassenscheine waren nichts anderes als Zahlungsmittel in Form von Banknoten. Darlehenskassenscheine wurden als Banknoten von der Reichsbank in den Umlauf gegeben. Als nachteilig stellte sich bei den Darlehenskassenscheinen als Banknoten bald deren Kaufkraft(Warendeckung) heraus. Im Grunde genommen stellten die Darlehenskassenscheine eine zusätzliche Möglichkeit der Bargeldschöpfung dar, was auch zwischen 1914 – 1922 sehr gut funktionierte. Zwar sind die Darlehenskassenscheine keine Zahlungsmittel mehr, doch gibt es diese immer noch zu erwerben.


Kreditrechner

Unsere Empfehlung: Der Kredit von:





Wer sie begehrt, das sind zumeist Sammler, die auch alle Antiquitätenläden nach ihnen absuchen. Angeboten werden sie aber vordergründig im Internet, wo ihr Kauf auf so manchen Seiten möglich ist. Wie viel diese kosten, ist ganz von dem Verkäufer abhängig, aber auch von dem Wert, an welchem sie mittlerweile gewonnen haben.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

darlehenskassenschein 1914 wert
darlehenskassenschein 1914
darlehenskassenschein
darlehenskassenscheine 1914
Wert von Darlens Kassenschein
wert von alten darlehenskassenschein
wert von darlehenskassenschein

Weiterführende Themen

Norisbank

Bei der Norisbank handelt es sich... mehr

Darlehen Excel

In eine fertig formatierte Excel-Tabelle zum... mehr

Spitzenrefinanzierungsfazilität

Neben der Spitzenrefinanzierungsfazilität gibt es noch... mehr

Kreditkonditionen

Als Kreditkonditionen bezeichnet man die Gegebenheiten... mehr

Wechselfinanzierung

Finanzierungsformen gibt es mittlerweile sehr viele... mehr