Baudarlehen Kreditablösung

Im Darlehensgeschäft geht es um sehr viel Geld, um so viel, dass sich die Verbraucher manchmal warm einpacken müssen. Entscheidend dafür, ob ein Darlehen teuer ist oder günstig, sind die Zinsen, die eine Art Entgelt darstellen. Wenn man sich auf die Suche nach einem günstigen Kredit begibt, dann studiert man die verschiedenen Angebote und trifft dann eine Auswahl. Das Darlehen, das man dann aufnimmt, ist an einen bestimmten Zinssatz gebunden, und dieser gilt schließlich für die ganze Laufzeit.



Baufinanzierung ab 3,57% - Kostenloser ONLINE Vergleich:

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus
Telefon* Email
ca. Kaufpreis bzw.
Wert d. Grundstücks
Euro Familienstatus
Jahreseinkommen (bei Verheirateten insg.)
ca. Eigenkapital (inkl. Bausparguth.) Euro



Nun kann es aber passieren, dass der Kreditnehmer, das heißt der Schuldner während der Rückzahlung auf ein viel lukrativeres Angebot stößt, bei dem die Zinsen viel niedriger ausfallen. Hier kommt nun der Begriff der Kreditablösung ins Spiel, für den man auch oft die Bezeichnung Umschuld hört. Es wird also ein zweites Darlehen aufgenommen, um das erste abzubezahlen und somit abzulösen. Der Vorteil besteht dabei darin, dass Geld gespart wird, weil der neue Kredit an günstigere Zinsen gebunden ist.

Weiterführende Themen

Hypothekenzins Schweiz

Wird ein Eigenheim gebaut, dann braucht... mehr

Bauspartarif

Wer ein Eigenheim bauen möchte, der... mehr

Hypothekenzinsberechnung

Bei einem Unternehmen wie einem Eigenheimbau... mehr

Baugenehmigung

Ein Haus zu bauen, das wollen... mehr

Baugeld Kapitallebensversicherung

Die Kombination von Hypothekendarlehen und kapitalbildender... mehr