Beitragsmemessungsgrenze

Die gesetzliche Krankenversicherung berechnet ihre Beiträge auf Grundlage der Bruttolöhne ihrer Mitglieder. Die Löhne werden aber nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze mit Beiträgen belastet. Die Beitragsmemessungsgrenze wird jedes Jahr neu festgelegt. Sie errechnet sich aus der durchschnittlichen Einkommensentwicklung in Deutschland. Im Jahr 2005 beträgt sie 42.300 Euro Jahres- bzw.


Krankenversicherung für 49 € monatlich -
Jetzt hier ONLINE vergleichen und bis 4000 € jährlich sparen
Sie erhalten direkt eine Online Übersicht

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahresein- kommen Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?



3.525 Euro Monatseinkommen. Arbeiter, die ein Bruttolohn über der Versicherungspflichtgrenze, und damit auch über der Beitragsmemessungsgrenze beziehen, können sich ach durch eine private Kasse versichern lassen. Die Beitragsbemessungsgrenze war bis 2002 identisch mit der Versicherungspflichtgrenze.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

beitragsmessungsgrenze
dave carlino
google prostitution
beitragsmemessungsgrenze ostdeutschland
ein monat lohn über beitragsmemessungsgrenze
Beitragsmemessungsgrenze
sozial krankenkasse beitragsmemessungsgrenze

Weiterführende Themen

Versicherungsklassen Kfz

Um die genaue Höhe Ihrer mehr

Krankenkasse für Künstler

Künstler sind in der Regel mehr

Krankenversicherung Tiere

Die Gesundheitsvorsorge und die Behandlungen akuter... mehr

Spitzenverband der Krankenkassen

Die gesetzliche Krankenversicherung ist eine Pflichtversicherung... mehr

Krankenkassenvergleich für 2009 und 2010

Der Krankenkassenvergleich findet immer dann statt... mehr