Beitragssätzekrankenkasse

Die gesetzliche Krankenkasse erhebt für ihre Leistungen einen prozentualen Anteil vom Einkommen Ihrer Mitglieder. Diese Beitragsätze der gesetzlichen Krankenkasse sollen nach dem Grundsatz der Beitragsstabilität, notfalls mit Unterstützung aller Finanzreserven möglichst auf einer Höhe gehalten werden. Sollte allerdings die medizinische Versorgung der Versicherungsnehmer nicht mehr nachgekommen werden können, weil die zu erwartenden Kosten als zu niedrig kalkuliert wurden, müssen die Beitragssätzekrankenkasse erhöht werden.


Krankenversicherung für 49 € monatlich -
Jetzt hier ONLINE vergleichen und bis 4000 € jährlich sparen
Sie erhalten direkt eine Online Übersicht

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahresein- kommen Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?



Eine solche unkalkulierbare Kostensteigerung kann schnell durch den medizinischen Fortschritt oder die Entwicklung auf dem Gesundheitsmarkt entstehen. Die Anhebung er Beitragsätze der Krankenkassen betrug in den letzten 10 Jahren 1,2 Prozent. Die Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkasse liegen heute zwischen 12,6 und 15,7 Prozent des Bruttolohns der Versicherten.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

Beitragsstabilität grundsatz

Weiterführende Themen

Reha-Klinik Heidelberg

Erkrankungen des Herzens... mehr

Hanse Merkur Private Krankenzusatzversicherung

Die private mehr

Krankenkassenbeiträge Vergleich

Bei den gesetzlichen Krankenkassen unterscheiden sich... mehr

Rehabilitationskrankenhaus

Ein Rehabilitationskrankenhaus ist eine Einrichtung die... mehr

Krankenkasse Bi

Die BI Krankenkasse... mehr