Darlehnsvertrag

Um ein Eigenheim tatsächlich bauen zu können, braucht man zunächst die nötigen Geldmittel, die nicht immer da sind. Aus diesem Grund ist der Eigenheimbau ganz eng mit der Aufnahme eines Darlehens verbunden. Dieses wird von Kreditinstituten vergeben, die als Gegenleistung Zinsen verlangen. Bevor es jedoch zum Geschäft kommt, muss der Kreditnehmer bestimmte Bedingungen erfüllen, die vom Kreditinstitut gestellt werden. Alle Modalitäten wie die Höhe des Zinssatzes oder der Kreditsumme sowie die Dauer der Rückzahlung werden schließlich im Darlehensvertrag festgehalten.


Kreditrechner

Unsere Empfehlung: Der Kredit von:





Ein Darlehensvertrag ist ein Formular, das von beiden Parteien, vom Kreditgeber sowie Kreditnehmer, unterzeichnet wird und schließlich als Sicherheit vor Missbrauch durch einen der beiden Geschäftspartner dient. Sollte es schließlich zu Streitigkeiten zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer kommen, die bis hin vor das Gericht führen, wird der Darlehensvertrag als Beweismittel herangezogen. Anders als der Vertrag eines Privatdarlehns ist der gewöhnlich mit einem Kreditinstitut geschlossene Darlehensvertrag juristisch korrekt formuliert.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

google spying on you

Weiterführende Themen

Schufafrei Kredite

Schufafreie Kredite sind solche Kredite, bei... mehr

Zins Tilgungspläne

Zins- und Tilgungspläne ausgegebener Darlehen können... mehr

Kreditvermittlung Schufa

Eine Kreditvermittlung ist ein Unternehmen, dass... mehr

Effektiver Zinssatz

Der effektive Zinssatz oder effektive Jahreszinssatz... mehr

Kredite ohne Auskunft

Der Kredit ohne Schufa-Auskunft kommt aus... mehr