Freiwillig Krankenversichert Bemessungsgrenze

Freiwillig krankenversichert ist jemand, der in einer gesetzlichen Krankenversicherung ist obwohl er nicht versicherungspflichtig ist. Zur Berechnung des monatlichen Beitrags zieht die GKV im Falle von Selbständigen, die freiwillig krankenversichert sind die Krankenversicherung für 49 € monatlich -
Jetzt hier ONLINE vergleichen und bis 4000 € jährlich sparen
Sie erhalten direkt eine Online Übersicht



viando.de/content/bemessungsgrenze.php">Bemessungsgrenze als angenommenes Einkommen mit ein. Die Bemessungsgrenze gibt an bis zu welcher Höhe das Gehalt mit Beiträgen belastet wird. Bis 2002 galt die Bemessungsgrenze noch als Versicherungspflichtgrenze. Lag das Einkommen über der Bemessungsgrenze, war man nicht mehr versicherungspflichtig und galt in einer GKV als freiwillig krankenversichert. Ab 2003 wurde die Bemessungsgrenze von der Versicherungspflichtgrenze entkoppelt.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

billigste krankenkasse in deutschland
freiwillig krankenversichert bemessungsgrenze
ab wann freiwillig krankenversichert
beitrags bemessungsgrenze n

Weiterführende Themen

Zusatzkrankenversicherung

Die Zusatzkrankenversicherung stellt eine hervorragende Ergänzung... mehr

Krankenkassen Hessen

In Hessen gibt es zahlreiche gesetzliche... mehr

Krankenhausapotheke

Krankenhäuser verfügen über... mehr

Beitragsentwicklung PKV Debeka

Wie in allen PKV wird auch... mehr

PKV Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung gilt als leistungsfähiger... mehr