Grundbuchauszug

Mit dem Erwerb eines Grundstücks können viele Probleme ihren Lauf nehmen, da ein solches Unternehmen mit viel Stress verbunden ist. Vor allem fallen Kosten an, denen die Probleme geschuldet sein können. Das Störende daran ist, dass der Kreditnehmer, das heißt der Schuldner unter Druck steht, sein Schulden abzubezahlen. Der Druck ist deswegen so groß, weil der Schuldner eine Grundschuld erwirbt, die in das Grundbuch eingetragen wird. Die Grundschuld selbst ist ein Recht darauf, aus einem Grundstück eine Geldzahlung zu fordern.



Baufinanzierung ab 3,57% - Kostenloser ONLINE Vergleich:

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus
Telefon* Email
ca. Kaufpreis bzw.
Wert d. Grundstücks
Euro Familienstatus
Jahreseinkommen (bei Verheirateten insg.)
ca. Eigenkapital (inkl. Bausparguth.) Euro



Wer dieses Recht schließlich erwirbt ist der Gläubiger, und zwar dann, wenn der Schuldner den Darlehensbetrag nicht zurückzahlen kann. Es kommt aber zu mehr Eintragungen in das Grundbuch, bei einem solchen Geschäft. Und die Abschrift aller Eintragungen wird als Grundbuchauszug bezeichnet. Dieser ist insofern wichtig, als er für die Beleihungsprüfung genutzt wird. Was die Kosten anbelangt, die der Grundbuchauszug verursacht, so liegen die bei 10 Euro, sofern es sich um eine unbeglaubigte Abschrift handelt. Eine beglaubigte kostet hingegen 18 Euro.

Weiterführende Themen

Hausfinanzierung über Versicherungen

Gerade jetzt, wo die Zinsen einen... mehr

Software Baufinanzierung

Die ALF-OPTIFI ist eine Baufinanzierungssoftware. Die... mehr

Baufinanzierung Zinsentwicklung

Für eine Baufinanzierung durch ein Baudarlehen... mehr

Zinsvergleich Baudarlehen

Ein Zinsvergleich bei Baudarlehen kann sich... mehr

Baufinanzierung sofort

Wer zu einer Bank geht und... mehr