Grundschuld abtreten

Das Abtreten einer Grundschuld hat besonders bei Umschuldungen eine Bedeutung. Das Abtreten einer Grundschuld erübrigt die Eintragung einer neuen Grundschuld im Grundbuch zugunsten des neuen Darlehensgebers. Der neue Darlehensgeber erwartet, dass die Bedingungen der abzutretenden Grundschuld seinen Anforderungen entsprechen. Ein Teilabtreten einer Grundschuld ist möglich. Normalerweise wird die Grundschuld in das Grundbuch eingetragen, wenn es zu der Aufnahme eines Baudarlehens kommt. Was sich hinter der Grundschuld versteckt, ist das dingliche Recht, aus einem Grundstück eine Geldzahlung zu fordern.



Baufinanzierung ab 3,57% - Kostenloser ONLINE Vergleich:

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus
Telefon* Email
ca. Kaufpreis bzw.
Wert d. Grundstücks
Euro Familienstatus
Jahreseinkommen (bei Verheirateten insg.)
ca. Eigenkapital (inkl. Bausparguth.) Euro



Dieses Recht erhält der Gläubiger, und zwar dann, wenn der Schuldner nicht mehr in der Lage ist, den Kredit zurückzuzahlen. Die Grundschuld, welche zunächst im Besitz des Schuldners ist, wird schließlich an den Gläubiger übergeben, der daraufhin meistens das Grundstück versteigert, um auf diese Weise an das Geld zu gelangen, das ihm versagt blieb.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

grundschuld abtreten
an versicherung grundschuld abgetreten

Weiterführende Themen

Baugeld Kredit

Einen Kredit können nicht nur Privatpersonen... mehr

Hypothek Zins

Um Auskunft über die Höhe eines... mehr

Grunderwerbsteuer

Im Immobiliengeschäft geht es um den... mehr

Hypothekendarlehen Vorfälligkeitsentschädigung

Bei Hypothekendarlehen wir von den Kreditinstituten... mehr

Aktueller Bauzins

Um ein Haus bauen zu können... mehr