Interner Zinsfuss

Wenn man ein Anlagegeschäft laufen hat, dann kommen zu dem Betrag, den man der Bank überlassen hat, monatlich Zinsen hinzu. So wird nämlich das Entgelt bezeichnet, das für diese Dienstleistung zu bezahlen ist. Die Zinsen ergeben sich daraus, dass man den Zinssatz prozentual auf die Anlagesumme bezieht. Wenn man aber zu einem bestimmten Zeitpunkt ermitteln will, wie der Betrag zu einem bestimmten früheren Zeitpunkt aussah, dann macht man das, was in der Finanzsprache auch Abzinsung heißt.


Kreditrechner

Unsere Empfehlung: Der Kredit von:





Abzinsung wird dieses Verfahren deshalb genannt, weil in der Zwischenzeit Zinsen gezahlt werden, die man schließlich bei der Rechnung eliminieren möchte. Bei dieser Rechnung gibt es einen Faktor, der ganz wesentlich ist. Der Abzinsungsfaktor heißt Interner Zinsfuss, wird aber auch Interner Zinssatz genannt. Und die Methode, nach der die Abzinsung berechnet wird, heißt dann Interne-Zinsfuß-Methode. Dieses Verfahren findet vor allem in der dynamischen Investitionsrechnung seine Verwendung. Die Berechnung erfolgt nach einer Formel, die aus mehreren Variablen besteht. Für diese sind dann lediglich die eigenen Zahlen einzusetzen.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

interne zinsfußmethode abzinsungsfaktor berechnen
abzinsungsfaktor interner zinsfuß
interne zinsfußmethode abzinsungsfaktors
interne zinsfußmethode abzinsungs
interner zinsfuß abzinsung
interne zinsfuß abzinsung

Weiterführende Themen

Kreditbanken

Die Deutsche Bank AG ist die... mehr

Finanzierung Ktm

Der Erfolg der KTM-Anleihe hat unter... mehr

Sofortkredit ohne Schufa

Einen Sofortkredit ohne Schufa zeichnet vor... mehr

EU - Zinssteuer

Die EU weite Einführung der Zinssteuer... mehr

Finanzierung Zinsen

Zinsen sind ein Teil jeder Kreditfinanzierung.... mehr