Mietkaution

Eine Mietkaution ist eine Absicherung für den Vermieter. Durch den Mietvertrag entstehen für den Mieter und Vermieter sowohl Rechte als auch Pflichten. Mietkaution stellt dabei den Pflichtanteil des Mieters sicher. Trotzdem darf die Mietkaution nicht Teil des Vertrages sein, sondern muss gesondert festgelegt werden. Die Mietkaution wird vom Vermieter häufig bar entgegengenommen. Sie muss aber danach auf ein Sonderkonto und verzinst werden. Die Auszahlung der Mietkaution erfolgt meist bei Wohnungswechsel. Dadurch, dass die Kaution verzinst wird, kann sich einiges zusammensparen.


Kreditrechner

Unsere Empfehlung: Der Kredit von:





Gerade dann, wenn der Mieter ein langes Mietverhältnis unterhält, erwartet ihn am Ende eine viel größere Geldsumme als diejenige, die er als Kaution entrichtet hat. Wie hoch die Verzinsung ausfällt, kann pauschal nicht gesagt werden, da das von dem jeweiligen Kreditinstitut abhängt. Für den Mieter bleibt in solchen Fällen nur zu hoffen, dass der Vermieter das richtige Kreditinstitut wählt, das solche Sonderkonten an einen relativ hohen Zinssatz bindet.

Weiterführende Themen

Zinstender

Der Zinstender dient der Versteigerung von... mehr

Darlehen Existenzgründer

Existenzgründerdarlehen sind Darlehen, die für Personen... mehr

Evangelische Kreditgenossenschaft

Die Evangelische Kreditgenossenschaft eG ist ein... mehr

Sparkonto Zinsen

Wer als Kind Geld sparen wollte... mehr

Arbeitnehmerfinanzierte Altersvorsorge

Es ist heutzutage gar nicht mehr... mehr