Private Studentische Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung ist in der Regel nicht für Arbeitnehmer relevant, weil sie immer sozialversichert sind, sofern sie im Jahr nicht mehr als 45.900 Euro brutto verdienen. Aber auch Studenten sind nicht berechtigt, sich privat zu versichern. Für Studenten bleibt, da sie nicht arbeiten, nur die Möglichkeit, sich freiwillig zu versichern. Die freiwillige Krankenversicherung bietet jede gesetzliche Krankenkasse an, sodass es gar kein Problem darstellt. Die Beiträge werden im Rahmen der freiwilligen Krankenversicherung nicht vom Einkommen abhängig gemacht, da es keins gibt, sondern pauschal festgelegt.


Krankenversicherung für 49 € monatlich -
Jetzt hier ONLINE vergleichen und bis 4000 € jährlich sparen
Sie erhalten direkt eine Online Übersicht

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahresein- kommen Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?



Der Betrag liegt in der Regel zwischen 60 und 70 Euro. Allerdings ändert sich dies, wenn der Student das 30. Lebensjahr erreicht. Ist das der Fall, dann wird auch der Beitrag angehoben. Er wächst dann meistens über 100 Euro hinaus, was sehr ärgerlich ist. Damit werden Schranken für Langzeitstudenten gebaut, welche möglicherweise den Studentenstatus ausnutzen. Jüngere Studenten können auf die freiwillige Krankenversicherung verzichten, weil sie berechtigt sind, in die Familienversicherung aufgenommen zu werden.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

private versicherung student "nicht berechtigt"
studentische private krankenversicherung

Weiterführende Themen

Beitragssätze Krankenkassen Vergleich

Die Beitragssätze der... mehr

Billigste Krankenkasse Versicherung

Die gesetzliche... mehr

Gesetztliche Krankenkasse Vergleich

Bei einer gesetzlichen Krankenkasse handelt es... mehr

Beitragsbemessungsgrenze Pensionskasse

Die vom Arbeitgeber eingezahlten Beiträge in... mehr

Privatversicherung Ab Wann

Der Wechsel zur mehr