Rentenversicherungssatz 2009

Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein Zweig der Sozialversicherung, welche im Jahr 1883 eingeführt wurde. Das war der Beginn des deutschen Sozialstaates, an dem Otto von Bismarck wesentlich Anteil hatte. Heute besteht die Sozialversicherung aus genau fünf Versicherungszweigen, und die gesetzliche Rentenversicherung ist nur einer von ihnen. Das bedeutet, dass jeder Arbeitnehmer, der nicht gerade eine geringfügige Tätigkeit verrichtet, in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert ist. Dafür muss er monatliche Beiträge leisten, die von seinem Bruttoeinkommen abhängen.


Kostenloser ONLINE Altersvorsorge Vergleich
Mit Online Ergebnissliste!

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Wieviel möchten Sie monatlich investieren?*  Euro



Auf dieses wird ein Beitragssatz berechnet, sodass sich am Ende der Nominalbeitrag ergibt. Wer viel verdient, muss auch mit höheren Beiträgen rechnen. Feststeht, dass der Beitragssatz im Jahr 2009 bei 19,9 % liegt, wobei sich der Arbeitgeber an den Beiträgen beteiligt. Er übernimmt genau die Hälfte, sodass auf jeden der beiden 9,95 % entfällt. Allerdings kann jederzeit eine private Rentenversicherung abgeschlossen werden, wenn der Wunsch dazu besteht.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

rentenversicherungssatz 2009
Arbeitgeberanteil rentenversicherungssatz 2004
rentenversicheungsatz 2009
rentenversicherungssatz
Gesetzliche Rentenversicherung 2009
rentversicherungssatz
rentenversicherungssatz2009
rentenversicherungsabsatz
Rentenversichungssatz
rentenversicherungssatz 2004

Weiterführende Themen

Riester Rente Beamte

In Zukunft sollen auch die Pensionen... mehr

Alterskontrolle

Die Alterskontrolle ist ein probates Mittel... mehr

Altersvorsorge Freiberufler

Unter Altersvorsorge Freiberufler versteht man, dass... mehr

Rentenproblematik

Der Begriff Rentenproblematik wird meist im... mehr

Private Rentenversicherung Rechner

Immer weniger Beitragszahler müssen in der... mehr