Unterstützung für Schwangere

Wer als Frau einer beruflichen Tätigkeit nachgeht, muss damit rechnen, dass es zur Schwangerschaft kommt. Allerdings gibt es in Deutschland eine Unterstützung für Schwangere, die dem Sozialstaat gerecht wird. Die Unterstützung geht von der gesetzlichen Krankenversicherung aus, da sie das Mutterschaftsgeld als Leistung umfasst. Denn so heißt die Unterstützung für Schwangere mit Namen. Anspruch auf das Mutterschaftsgeld haben Frauen, die schwanger und gesetzlich krankenversichert sind. Das Mitglied muss aber so versichert sein, dass Anspruch auf Krankengeld besteht.


Krankenversicherung für 49 € monatlich -
Jetzt hier ONLINE vergleichen und bis 4000 € jährlich sparen
Sie erhalten direkt eine Online Übersicht

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahresein- kommen Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?



Sind dies Bedingungen erfüllt, dann wird das Mutterschaftsgeld jeden Monat gezahlt. In der Regel gilt es, dass Schwangere im Rahmen des Mutterschaftsgeldes pro Tag 13 Euro erhalten, wobei ein Kalendertag gemeint ist. Kommt es zu einer Differenz zwischen dem Einkommen und dem Mutterschaftsgeld kommen, dann wird diese vom Arbeitgeber gedeckt. Eine Unterstützung für Schwangere gewährleisten auch Organisationen wie Caritas, Diakonisches Werk, Pro Familia oder die Arbeiterwohlfahrt.

Die letzten User fanden diese Seite mit den folgenden Suchegriffen...

unterstützung für schwangere familienversicherte

Weiterführende Themen

Krankenhauszusatzversicherung Online Rechnen

Bei einigen PKV können sie damit... mehr

Krankenkassensätze

Die Krankenkassensätze der gesetzlichen als auch... mehr

Gothaer Krankenkasse

Am 01. Januar 2002 entstand aus... mehr

AOK Privatversicherung

Die Abkürzung AOK steht für eine... mehr

Krankenversicherung private

Da die Leistungen der gesetzlichen mehr