Vergleich der Gesetzlichen Krankenkasse

Es ist noch nicht so lange her, als gesetzliche Krankenkassen jeweils einen Beitragssatz festlegten und ihn an die gesetzliche Krankenversicherung banden. Denn der Beitragssatz ist für die Berechnung der Nominalbeiträge sehr wichtig, da er auf das Bruttoeinkommen bezogen wird. Die Beitragssätze sahen von Krankenkasse zu Krankenkasse jeweils anders aus, sodass sie miteinander verglichen wurden. Ab dem Jahr 2009 wurde im Zuge der Gesundheitsreform der Gesundheitsfonds eingeführt, in den die Beiträge der Versicherungsnehmer fließen. Die Beiträge werden nun von einem einheitlichen Beitragssatz bestimmt, sodass der Beitragssatz nicht mehr als Vergleichsgröße herangezogen werden kann.


Krankenversicherung für 49 € monatlich -
Jetzt hier ONLINE vergleichen und bis 4000 € jährlich sparen
Sie erhalten direkt eine Online Übersicht

Anrede: Geburtsdatum*
Vorname* Nachname*
Strasse* PLZ / Ort*
Beruf* Berufsstatus*
Telefon* Email
Jahresein- kommen Wie sind Sie zur Zeit
krankenversichert?



Findet ein Vergleich zwischen mehreren gesetzlichen Krankenkassen statt, dann bezieht er sich immer auf die Leistungen. Denn diesbezüglich unterscheiden sich die Krankenkassen noch. Und die Leistungen sind enorm wichtig, da einem bestimmte Kosten erspart bleiben, wenn die Leistungen der eigenen Krankenkasse umfassend sind. Ist das nicht der Fall, dann müssen Zusatzversicherungen abgeschlossen werden.

Weiterführende Themen

Bandscheibenprolaps

Einen Bandscheibenprolaps, auch mehr

Private Zusatzversicherung Debeka

Die Privatversicherung steht... mehr

Zusatzversicherung Brille

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen wurden... mehr

Hamburg Münchner Krankenkasse Homepage

Die Homepage der mehr

Krankenkassenvergleich ab 2007

Ein Krankenkassenvergleich kann kostenfrei und unverbindlich... mehr