Vertrag Darlehen

Wenn man ein Eigenheim baut oder vorhat, sich ein Konsumgut anzuschaffen, das viel Geld kostet, dann muss man im Regelfall auf die Fremdfinanzierung zurückgreifen. Dieses ist nämlich zum ganz großen Geschäft geworden, zumindest für Banken. Denn diese verlangen dafür, dass sie die gewünschte Geldsumme für eine bestimmte Zeit überlassen, ein Entgelt, das sich in der Finanzbranche Zinsen nennt. Sie gehen vor allem aus dem Zusammenspiel des sogenannten Zinssatzes und der Kreditsumme hervor, wobei der Zinssatz aufgrund seiner prozentualen Struktur die wichtigere Rolle spielt.


Kreditrechner

Unsere Empfehlung: Der Kredit von:





Typisch für das Darlehensgeschäft ist fernerhin die Rückzahlung in sogenannten monatlichen Tilgungsraten, über deren Höhe sich beide Seiten verständigen müssen. Alle Modalitäten, die bei einem Darlehensgeschäft anfallen, werden schließlich im Darlehensvertrag fixiert. Der Vertrag ist von seiner Funktion her ein Sicherheitsdokument, das dem Geschäft eine rechtliche Basis gibt und das bei Streitigkeiten vor Gericht als wichtigstes Beweismaterial dienen kann. Denn mit der Unterschrift beider Teilnehmer verpflichten sich diese zur Einhaltung der Vereinbarungen.

Weiterführende Themen

Kreditreform

Die Creditreform ist eine Organisation, die... mehr

Autokreditvergleich

Autokredite stellen eine sehr günstige Finanzierungsform... mehr

Wechselprolongation

Als Wechselprolongation wird das Hinausschieben der... mehr

Existenzgründung Kredite

Um eine Existenzgründung finanzieren zu können... mehr

Disagiostaffel

Eine Disagiostaffel nennt man ein Emissionsdisagio.... mehr